Aktuell

Die Geschichte der „Krone“ Uznach

Ein Wandbild aus dem Jahre 1660 zeigt vor dem Untertor des Städtchen Uznach noch kein Gebäude, sondern einen steilen Zugang zum Städtchen. Anhand der Chronik glaubt man zu wissen, dass das erste Haus, wo die heutige „Krone“ steht, im Jahre 1793 erbaut wurde durch Bauherr Rigoleth. Man munkelt sogar, dass das Haus eine elende Baracke war, während den Jahren jedoch manche Veränderung erfuhr. Während langer Zeit war im Haus eine Schmiede und für kurze Zeit eine Metzgerei untergebracht, bis dann schliesslich im ersten Stock ein Restaurant entstand.

 

Der Stadtplan von Heinrich Keller aus dem Anfang des 19. Jahrhunderts zeigt auf der Kronenliegenschaft ein markantes Gebäude. Eine grundlegende Veränderung erfuhr die nähere Umgebung der Krone mit dem Abbruch des Untertores im Jahre 1829. Das brauchbare Material wurde für den Bau eines neuen Schulhauses, des heutigen Tönierhauses, verwendet. Da die Zeit von 1830 bis 1859 durch den regen Postkutschenverkehr geprägt war, kam auch die Krone nicht zu kurz. Die vielen Halte in Uznach zum Umsteigen und für den Pferdewechsel wurden von den Wirtsleuten gerne gesehen.

 

Im Erdgeschoss befindet sich seit vielen Jahren eine Papeterie, welche früher von C. Huber und anschliessend von der Familie Schäppi geführt wurde. Seit 1991 ist sie in der erfolgreichen Führung der Firma Köhler. Die Gastwirtschaft und das Hotel wurden Jahrzehnte von der Familie Zindel geführt. Dr. Zindel war zugleich Tierarzt. Sein Schwiegersohn Dr. Emil Good-Zindel führte die Tierarztpraxis in der Krone weiter.

Im Jahre 1967 kam die Krone in die Hände der Familie Strässle. Zu Beginn waren es die Wirtsleute Lina und Alois Strässle-Ackermann, welche den Betrieb 1975 an Sohn Alois übergaben. Während den Sommermonaten 1995 wurde die Krone umgebaut und durch einen Anbau vergrössert. Alois und Rita Strässle-Elmer waren erfolgreiche Wirtsleute und führten die Krone während mehr als 40 Jahren. Ende 2016 gingen Alois und Rita Strässle in den wohlverdienten Ruhestand.

xeiro ag